Overthinking kills your happiness

overthinkingkillsyourhappiness

Ich denke nach. Immer. Über alles. Und jeden. Es gibt kaum Momente, in denen es bei mir nicht im Kopf rattert. Ich mache mir Gedanken. Über meine Mitmenschen. Über mich. Ich möchte immer das bester erreichen. Die bestmögliche Situation. Deswegen spielen sich in meinem Gedanken tausend Szenarien ab. Ich bin vorbereitet. Immer. Auf jede Situation.

Wirklich? Oder anders gefragt: ist das überhaupt Wünschenswert?

Durch die ganzen Gedankenspiele bleibt kaum Freiraum für das Spiel des Lebens. Ich habe mir in meinen Gedanken Situationen schon so sehr zurecht gelegt, dass ich mit einer Änderung entweder nicht gut klar komme, oder erst gar nichts Neues spannendes passiert. Weil ich in meinem Gedanken, in meinem Herzen keinen Raum dafür lassen. Weil ich nicht offen für das Leben mit all seinen Facetten bin. Oder war.

Denn ich lerne Stück für Stück mich zu öffnen, mein Herz zu öffnen und meinen Verstand dem Herz zu neigen.

Und wenn ich in dieser Verbindung bin, geschehen so wunderschöne Dinge. Ich empfinde einfach nur pures Glück. Alles strahlt und fühlt sich gut an. Ich muss nicht immer alles wissen, nicht immer über alles nachdenken. Ich muss nur vertrauen. Dem Universum und meinem Herzen.

 

 

Veröffentlicht von Denise

Mermaid by heart. Gypsy Soul. Magic Seeker.

4 Kommentare zu „Overthinking kills your happiness

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: