Balance – Mein Lieblingsöl im Juni

„Balance is not something you find. It’s something you create.“ Dieses Jahr sollte für mich das Jahr der Balance werden, denn die hat mir echt gefehlt. Ich bin eher gut in Extremen. Nun gut, der ganze Lockdown war wohl auch wieder ein Extrem, aber hat mir tatsächlich geholfen runterzukommen. Und nun bin ich wieder auf„Balance – Mein Lieblingsöl im Juni“ weiterlesen

Wie lasse ich los?

Loslassen. Loslassen ist ein großes Thema in der spirituellen Selbstliebe / Yoga Welt. Wenn wir nur loslassen, was uns nicht gut tut, dann geht es uns viel besser, wir sind frei von negativen Emotionen und können uns auf das Positive konzentrieren. Also einfach nur loslassen und die Welt ist wieder in Ordnung. Doch wie lasse„Wie lasse ich los?“ weiterlesen

Die zwei Seiten

Ich schreibe Geschichten.Und manchmal weiß ich selbst gar nicht, wie mir geschieht. Ich gebe anderen Ratschläge.Und oft fällt es mir schwer, sie selbst umzusetzen. Ich weiß, was ich will.Und doch gibt es Tage, da zweifle ich an Allem. Ich habe Ziele und Visionen.Und manchmal fällt es schwer daran zu glauben und festzuhalten. Ich weiß, wer„Die zwei Seiten“ weiterlesen

Was Yoga mit mir macht

Der Effekt von Yoga bei mir ist der Wahnsinn. So ein Wahnsinn, dass ich es oft selbst nicht glauben kann. Wie oft gehe ich in die Klasse : müde, gestresst, viel um die Ohren, Gedanken am rattern. Was dann in den nächsten 90min geschieht, gleicht einer wahren Metarmorphose. Die zweifelnde Raupe verwandelt sich in einen„Was Yoga mit mir macht“ weiterlesen

Wie man mit Triggern umgehen kann und was sie bedeuten

Eines der wichtigsten Zeichen, die man als Taucher lernt ist das des Triggerfishs (Drückerfisch). Dieser Zeitgenosse ist zwar relativ gross, aber sieht gar nicht mal so gefährlich aus. Er kann aber gefährlich werden, wenn man ihm zu nahe kommt und ihn triggert. Dann schnappt er mal ganz gerne zu. Kennen wir das Verhalten aber nicht„Wie man mit Triggern umgehen kann und was sie bedeuten“ weiterlesen

Mein Jahres Rückblick

Was für ein Jahr! Kennt ihr das Gefühl total davon überwältigt zu sein, dass schon wieder ein Jahr um ist. Es kommt mir vor als wäre es letzte Woche gewesen, dass der 27.12.2018 war und ich diesen Blog gelauncht habe 😊 und gleichzeitig kommt es mir vor, als wäre es eine Ewigkeit her, denn es„Mein Jahres Rückblick“ weiterlesen

Nach Hause kommen

Ich habe vergessen, wie schön es ist nach Hause zu kommen. Vergessen ist wahrscheinlich noch nicht mal das richtige Gefühl – ich habe es schlichtweg einfach nicht mehr gefühlt. Wenn ich aus den letzen Urlauben nach Hause gekommen bin, war es immer so, als ob ich mich nicht wirlicjb bereit dafür bin. Als ob ein„Nach Hause kommen“ weiterlesen

If nothing is sure, everything is possible

Aktuell bin ich auf Reisen. Zwei ganze Monate lang! Für mich ist das ein kleiner Traum, der wahr geworden ist. Und es war auch bitter nötig, dass ich mir diese Auszeit gönne. Die letzen Monate war mein Körper einfach nur noch müde und kaputt, sogar krank. Mein Geist war müde und ich wußte oft nicht„If nothing is sure, everything is possible“ weiterlesen

Was wir von Schildkröten lernen können

Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie es war, als ich zum ersten Mal eine Meeresschildkröte in freier Natur sah. Das war 2015 auf den Gilis beim Schnorcheln. Ich hätte ausflippen können vor Freude und so ist es auch heute noch beim Tauchen: jedes Mal, wenn ich eine Turtle sehe (das kommt auch nicht„Was wir von Schildkröten lernen können“ weiterlesen

Als ich mich selbst zu lieben begann…

Heute kommt kein eigenständiger Artikel von mir, sonder ein Gedicht von Charlie Chaplin, das ich einfach so wunderschön und so passend für meinen Blog finde. Es kam mir in den Sinn das Gedicht heute zu posten, da ich heute morgen die Idee des Selfcare Sundays hatte. Der Sonntag ist doch der perfekte Tag, um sich„Als ich mich selbst zu lieben begann…“ weiterlesen